Kolkata / Calcutta / Kalkutta

Zu den für mich wohl interessantesten Metropolen dieser Welt gehört die indische Großstadt Kolkata - ehemals Calcutta - mit ihren ca. 15 Mio. Einwohnern. Die Not und das herrschende Elend der meisten Einwohner sind für uns völlig unbegreiflich. Hunderttausende von Menschen leben ohne eigenes Verschulden in tiefster Not, sie wohnen entweder in Slums oder sind obdachlos, sie leben und sterben auf den Straßen. Viele von ihnen haben leider Gottes auch nicht die Möglichkeit, jeden Tag etwas zu Essen zu bekommen - sie suchen sich ihr Essen auf Müllhalden oder (ver)hungern. Von daher sind ihre Körper oftmals ausgemergelt, sie sind besonders anfällig und empfindlich für Krankheiten aller Art. Die medizinische Behandlung der Ärmsten der Armen ist in dieser Stadt leider nur auf dem Papier gesichert, in der Praxis haben sie jedoch kaum Zugang zu einem Arzt. In Kolkata gibt es mehrere Hilfsorganisationen, so z.B. den Orden der Seligen Mutter Teresa. Es bieten sich dort für jedermann Möglichkeiten, ehrenamtlich in einem der Häuser des Ordens helfend und sich aktiv beteiligend für kurze oder längere Zeiträume tätig zu werden.

 

Kostenlose Vorträge

Informationen für Individualtouristen aus erster Hand

Da mich das Elend, in dem die Menschen leben müssen, nicht unberührt ließ und weiterhin nicht lässt, halte ich in meiner Freizeit auf Anfrage Diavorträge über Kolkata, deren Inhalt individuell mit mir abgestimmt werden kann. Ein Vortrag dauert ca. 1 1/2 Stunden; Vorträge eignen sich besonders gut für Kirchen im Rahmen von Firm-, Konfirmanden-, oder Seniorenveranstaltungen oder aber auch für Schulen im Rahmen des Religions-, Sozialkunde- oder Ethikunterrichts. Die Diavorträge sind kostenfrei. Ich selbst besuchte diese Stadt im Jahre 1995 zum ersten Mal und habe dort in den folgenden Jahren insgesamt sechsmal meinen Urlaub verbracht. Ebenfalls stehe ich Einzelreisenden, die sich mit dem Gedanken tragen, in Kolkata ihren Urlaub abseits der üblichen Touristenattraktionen zu verbringen, gerne mit allerlei nützlichen Informationen zur Verfügung.


© 2004 Wolfgang Wuck http://www.wuck.de