Susanne Wuck

 

 

Home
Über uns
Kontakt
Druckversion

Türkisch lernen in Deutschland

Zunehmend mehr Deutsche interessieren sich für die türkische Sprache. Welche Möglichkeiten gibt es (außer über den jeweiligen Lebensgefährten - was in der Regel eher schwierig ist) diese hier zu erlernen bzw. einzuüben?

Volkshochschulen

Volkshochschulen sind eine erste Anlaufstelle für Interessierte. 2x im Jahr erscheint ein neues Kursprogramm, das in den Gemeinden oder Städten ausliegt. Falls Türkischkurse nicht bereits im Lehrprogramm aufgenommen sind lohnt sich eine Rücksprache mit der Volkshochschule und die Nachfrage nach einem solchen Kurs. Die Kursdauer beträgt 15 x a 1,5 Stunden; die Teilnahme ist berufsbegleitend möglich, da die Kurse in der Regel abends (manchmal auch als Kompakt-Wochenendkurs) stattfinden. Die Gruppengröße ist auf wenige Teilnehmer beschränkt. Das verwendete Kursmaterial ist von VHS zu VHS unterschiedlich und muss selbst im Buchhandel erworben werden. Die Kurssprache ist natürlich deutsch.

In den Kursen der VHS werden in der Regel die grammatischen Grundkenntnisse und der Grundwortschatz des Türkischen vermittelt. Aufgrund der geringen Anzahl an Stunden kommt das Üben des freien Sprechens während eines Semesters eher etwas kurz.

Universitäten

An einigen Universitäten gibt es Lehrstühle für Turkologie / den Vorderen Orient. Diese Lehrstühle bieten zeitweise Türkischkurse für eingeschriebene Studenten an. Häufig werden Gasthörer zugelassen, die sich als solche bei der jeweiligen Universität und für genau diese Kurse/Seminare einschreiben können - Informationen hierzu erhalten Sie von der in Ihrer Stadt ansässigen Uni. Ob als Gasthörer ein Schein erworben werden kann ist mit dem jeweiligen Lehrstuhl abzusprechen. Die Kurse sind zeitaufwendig (bis zu 6 Wochenstunden) und finden im Laufe des Tages statt. Das Lernen des freien Sprechens und des Verstehens ist hier möglich, hängt aber stark von der Anzahl der Teilnehmer ab (Gruppen mit bis zu 25 Lernenden sind keine Seltenheit).

Freie Arbeitsgruppen

Auch diese findet man! Hier treffen sich Gleichgesinnte an einem von ihnen gewählten Ort (meist privat), um sich von einem selbst organisierten und bezahlten Lehrer unterrichten zu lassen. Die Dauer und den Zeitaufwand für eine solche Gruppe bestimmt man selbst, ebenso kann individuell auf den jeweiligen Kenntnisstand eingegangen werden. Hat man die richtigen Interessenten gefunden und darüber hinaus einen passenden Lehrer, so ist diese Form des Lernens optimal, vor allem wenn man einen muttersprachlichen Lehrer gefunden hat.

 

Empfehlenswerte Bücher
 
Ersen-Rasch, Türkische Grammatik für Anfänger und Fortgeschrittene, Ismaning 2001,
ISBN 3-19-005185-2
 

Türkisch lernen in der Türkei

Natürlich kann man auch in der Türkei sich die türkische Sprache aneignen, einüben und/oder verbessern. Welche Möglichkeiten bestehen hier?

 

 
Empfehlenswerte Bücher
 
Akkaya/Özbek/Sen, Länderbericht Türkei, Darmstadt 1998,
ISBN 3-89678-103-0
 
Kreiser/Neumann, Kleine Geschichte der Türkei, Stuttgart 2003,
ISBN 3-15-010540-4
 
Moir, Kulturschlüssel Türkei, München 1999,
ISBN 3-19-005296-4
 

 

Aufenthalt in Kas
 
3. - 17. Juni 2001

Kas - Sprachkursangebot

Möchte man einen Sprachkurs mit ein wenig Erholung kombinieren, so ist man sehr gut aufgehoben in Kas, einem inzwischen etwas größer gewordenem Fischerdörfchen 230 km westlich von Antalya. Hier bietet www.karaburun.de viermal im Jahr jeweils 2-wöchige Kurse an, abwechselnd für Anfänger und Fortgeschrittene. Formale Einstufungstests werden vorab nicht gemacht. Der Kursumfang beträgt 40 Stunden, die jeweils 4 Stunden täglich in ruhiger Atmosphäre auf einer mit viel Weinlaub umrankten Terrasse abgehalten werden. Die Kursteilnehmer kommen in der Regel aus Deutschland, die Kurssprache ist deutsch, sodass jeder Teilnehmer mit Sicherheit dem Unterricht folgen kann. Als Material während des Unterrichts (und für Hausaufgaben !) werden umfangreiche Arbeitsblätter ausgegeben.

Abende werden in der Regel gemeinsam gestaltet, sodass niemand sich alleine auf die Suche nach etwas Essbarem begeben muss. Gelerntes lässt sich dabei trefflich sofort einsetzen.

Der Sprachkurs ist über den Reiseveranstalter karaburun tours direkt mit Hotel und Halbpension buchbar.

In einigen Bundesländern wird die Teilnahme an ihm als Bildungsurlaub anerkannt.

 

 
Aufenthalt in Izmir
 
30. April - 9. Juni 2003

Tömer (Ankara Universitesi)

Möchte man professionell und stark schulisch ausgerichtet die Sprache weiterlernen, so bietet sich Tömer an, ein Teilbereich der Ankara Universität. Tömer bietet monatlich neu beginnende 4- und 8-wöchige Kurse mit jeweils insgesamt 80 Stunden jeglichen Niveaus in unterschiedlichen Städten der Türkei an - die genauen Anfangsdaten der Kurse und die Orte, an denen sie abgehalten werden, könnt Ihr leicht im Internet abfragen. Einen umfangreichen Einstufungstest muss man vorab absolvieren (per e-mail mit prompter Antwort auch kurzfristig möglich), damit seitens Tömer die Kursteilnehmer entsprechend ihrem jeweiligen Kenntnisstand passend zusammengestellt werden können. Das auf Türkisch gehaltene Kursmaterial wird vor Ort gekauft und separat gezahlt. Die Kurse beginnen in der Regel ab einer Anzahl von 3 Teilnehmern. Kurssprache ist ausschließlich türkisch. Dies gibt dem ganzen einen ordentlichen Pfiff, denn man ist gezwungen konsequent zuzuhören, mitzulernen, mitzudenken und mitzusprechen. Die Kursteilnehmer kommen aus aller Herren Länder; wenn man Glück hat, trifft man auch den einen oder anderen Gleichgesinnten aus Deutschland. Aufgrund einer stark schulischen Ausrichtung werden täglich Hausaufgaben vergeben mit dem Ziel, am Ende des Kurses eine vierstündige, schriftliche Prüfung bestehend aus Diktat, Fragen zu vorgelesenem Text, Fragen zu geschriebenem Text und Erstellung eines freien Aufsatzes zu bestehen. Dafür erhält man dann ein schönes kleines Zertifikat.

Diejenigen, die in der Türkei an einer der Universitäten studieren wollen, können bei Tömer ebenfalls ein offizielles Sprachzertifikat erwerben, mit dem ihre Spracheignung für ein dortiges Studium nachgewiesen wird.

Für die Organisation von Dingen wie Anreise, Unterkunft, Verpflegung und Freizeitgestaltung während des Sprachkursaufenthalts ist jeder selbst verantwortlich. Tömer gibt auf Anfrage Empfehlungen zu Unterkunftsmöglichkeiten (direkt bei der jeweiligen Zweigstelle anfragen!).

Hat man die 4 bzw. 8 Wochen konsequent hinter sich gebracht und mitgelernt, ist man deutlich fitter. Das Türkische ist verständlicher geworden und man beginnt von alleine aktiv zu sprechen.

Wenn nun noch Fragen bestehen und jemand gerne mehr Details zu den Lernmöglichkeiten in der Türkei wissen möchte - schreibt mich bitte an.